Home / Entwicklungen / NetPhone - SIP-basiertes Softphone

NetPhone - SIP-basiertes Softphone

Kategorie: EntwicklungenErstellt: 11.03.2008 - 16:48 Geändert: 25.03.2008 - 11:38
Autor: Stefan Abu Salah
Diplomarbeit von Amine Lefqih

fileIm Rahmen der Diplomarbeit mit dem Titel „Entwicklung eines QoS-fähigen SIP-Client für das NOKIA 770 Internet Tablet“ wurde ein SIP2-basiertes Softphone für das Nokia 770 entwickelt. Der SIP-Client unterstützt das Differentiated Services QoS-Verfahren zur Priorisierung von IP-Datenpaketen. Die Datenpakete werden im IP-Header markiert. Diese Markierung entspricht der Dienstklasse, die für das Paket vorgesehen ist. Anhand dieser Klassen werden die Pakete in einem DiffServ-Netz bevorzugt weitergeleitet. Darüber hinaus verfügt das entwickelte Softphone über eine Benutzeroberfläche, welche die notwendigen Schnittstellen bietet, um sich auf dem Server anzumelden oder Anrufe zu initiieren bzw. anzunehmen.

file Der Sofsip-cli beruht auf dem Sofiasip-Stack. Der Stack stellt eine Implementierung des Protokolls nach den im RFC (3261, 4566, etc) vorgeschlagenen Eigenschaften dar. Die Funktion des Stacks ist es, auf ankommende SIP-Nachrichten zu horchen, solche Nachrichten zu analysieren und zu bestimmen (parsen) und einen Handler aufzurufen, der diese Nachricht passend verarbeitet. Für die Sprachübertragung sorgt das Gstreamer Framework.
Sofsip-cli ist, wie der Name schon sagt ein Kommandozeilen-Client, d.h. er wird von der Kommandozeile ausgeführt und bedient. Er wurde angepasst, so dass er von der grafischen Oberfläche Sofsio_QoS über eine Message Queue gesteuert werden kann. Über diese Message Queue werden Kommandos empfangen bzw. Nachrichten gesendet.







Bookmark auf del.icio.usBookmark auf Mister WongBookmark auf BlinklistBookmark auf GoogleBookmark auf LinkarenaBookmark auf YiggBookmark auf FolkdBookmark auf Yahoo
Home / Entwicklungen / NetPhone - SIP-basiertes Softphone
simplum