Home / Forschungsarbeiten / NetBox - Virtualisierung

NetBox - Virtualisierung

Kategorie: ForschungsarbeitenErstellt: 28.03.2008 - 12:14 
Autor: Stefan Abu Salah
Stephan Küffner

Thema



NetBox - Virtualisierung


In der heutigen Zeit, in der das Internet eine immer größere Bedeutung im täglichen Leben hat, werden Anwendungen und Systeme entwickelt, die Benutzer näher zusammenbringen. Aufgaben von Entwicklern ist es, eine Vielzahl von Diensten in Anwendungen für Benutzer unterzubringen. Jede Entwicklung läuft am Anfang nie fehlerfrei, bis sie ausgiebig getestet worden ist. Testen von Software ist elementarer Bestandteil, wenn es darum geht eine Anwendung auf den produktiven Einsatz vorzubreiten, sodass sie ihren Dienst ordnungsgemäß verrichtet.

Im Bereich Next Generation Network (NGN), in dem netzübergreifende Dienste zu einer einheitlichen paketvermittelnden Netzinfrastrukur zusammengefasst werden sollen, besteht das Problem, dass eine Testumgebung geschaffen werden muss, die möglichst alle Eigenschaften repräsentiert und berücksichtigt. Eine Testumgebung mit einer Vielzahl von Testfunktionen ist mit einem hohen Kostenaufwand für Firmen die Software entwickeln, verbunden. An diesem Punkt muss eine Firma abwägen, ob der Kostenaufwand betrieben wird, um ein Produkt stabil und sicher zu machen, oder ob an Kosten gespart wird, was zufolge hat, dass das Produkt mängel aufweisen kann.

An diesem Punkt kann eine Virtualisierung eine kostenschonende Lösung darstellen. Sie ist schnell eingerichtet, sehr flexibel und mittlerweile schon weit verbreitet. Anwendungen und Systeme können nach belieben getestet werden, ohne das sie einen produktiven Betrieb stören.

Eine Virtualisierung als Testbed für Services zubenutzen, um Testszenarien durchzuspielen, ist nicht wirklich neu. Entscheiden ist jedoch das im Bereich NGN Netzwerke komplex miteinander verknüpft sein können. Um aber Netzwerke in einer Virtualisierung zu realisieren, ist der gleiche Einstellungs- und Konfigurationsaufwand von nöten, der an einem echten System geleistet werden muss. Vorteil ist, das eine Virtualisierung zentral von einem Wirtssystem (Host-Node, Server) gesteuert wird.

Das Ziel dieser Diplomarbeit ist es, ein System zu entwickeln, das mit übergebenen Werten eine Virtualisierung steuert, sodass damit Netzwerke (LAN,MAN und WAN) virtualisiert werden können. In dieser diesen Netzen, sind exakt die gleichen Eigenschaften vorhanden, wie in echten Netzen, nur kostenreduzierter und flexibler. In der Virtualisierung können dann verschiedene Systeme, wie zum Beispiel einen IMS-Core oder einen Asterisk, in Betrieb genommen werden. Diese Systeme können dann mit Neuentwicklungen oder Erweiterungen auf Funktion getestet werden kann.


Download






Bookmark auf del.icio.usBookmark auf Mister WongBookmark auf BlinklistBookmark auf GoogleBookmark auf LinkarenaBookmark auf YiggBookmark auf FolkdBookmark auf Yahoo
Home / Forschungsarbeiten / NetBox - Virtualisierung
simplum